Empfindlichkeitsstufen, Belastungsgrenzwerte, Alarmwert

Empfindlichkeitsstufen aus der Bau und Zonenordnung

Die ES (Empfindlichkeitsstufen) bestimmen, wie empfindlich Nutzungszonen gegenüber Lärmimmissionen sind. Die Empfindlichkeitsstufen
sind nach dem Lärmschutzbedürfnis in den entsprechenden Zonen abgestuft.
In Gebieten, in welchen die Ausübung lärmintensiver Tätigkeiten erlaubt ist, muss dementsprechend auch eine höhere Lärmintensität
akzeptiert werden als in Gebieten, wo nur Wohnnutzungen und nicht störende Betriebe zugelassen werden.
Die den Empfindlichkeitsstufen zugeordneten Grenzwerte für die Lärmbelastung gelten für Gebäude mit lärmempfindlichen Räumen (Wohnund
Arbeitsräume). Die Belastungsgrenzwerte sind in der Lärmschutzverordnung (LSV) wie folgt festgelegt:
Empfindlich- Immissionsgrenzwert keitsstufe ES (IGW), Lr in dB (A) (Art. 43 LSV) Tag Nacht

  • Wohnzone II      60  DB am Tag und  max. 50 DB in der Nacht (das ist unsere Wohnzone)
  • Wohnzone III     65 DB am Tag und  max. 55 DB in der Nacht
  • Wohnzone IV    70 60 DB am Tag und  max. 50 DB in der Nacht

Baugesuche für Bauten mit lärmempfindlichen Räumen resp. Nutzungen im Emissionsbereich von verkehrsintensiven Strassen und Bahnlinien
müssen einen Nachweis über die Aussenlärmbelastung und die notwendigen Lärmschutzmassnahmen enthalten. Es empfiehlt sich in
solchen Fällen möglichst frühzeitig mit dem Bauamt in Kontakt zu treten.

link zu Bau- und Zonenordnung Uetikon

Belastungsgrenzwerte Lärm

Die Lärmbelastungsgrenzwerte bezeichnen die maximale Höhe der Lärmimmissionen, gemessen oder berechnet in der Mitte des Lüftungsfensters lärmempfindlicher Räume. Das Lüftungsfenster ist das am wenigsten stark belastete offene Fenster (oder funktionsgleiches Bauteil der Gebäudeaussenhülle). Seine Fläche muss mindestens 5 Prozent der Grundfläche des Raumes betragen.

Die Lärmschutzverordnung (LSV) bezeichnet drei Stufen von Belastungsgrenzwerten:

  • Alarmwerte (AW)
  • Immissionsgrenzwerte (IGW)
  • Planungswerte (PW)

Jede dieser drei Stufen von Belastungsgrenzwerten wird für verschiedene, ganz bestimmte Zwecke im Bereich Lärmschutz eingesetzt.

Was ist ein Belastungsgrenzwert ?

belastungsgrenzwerte_alarmwert_laermschutz

Die Höhe (in dB) dieser Werte hängt ab von drei Parametern:

  • Art der Lärmquelle (Lärmart)
  • Planerische Einstufung der Lärmempfindlichkeit (Empfindlichkeitsstufe ES)
  • Art der Nutzung der Räume (Wohnräume, Betriebsräume)

Ausserdem sind die Werte auch nach Tag und Nacht abgestuft.

Link zur Fachstelle Lärm des Kantons Zürich

Link zu LSV des Bundes
Link zu LSV des Bund Berechnungsgrundlage Lärmbelastung

 

 

Webseite erstellt und unterhalten durch
Webagentur dynamic-duo webdesign/-publishing Uetikon am See